Wer ist online

Aktuell sind 133 Gäste und keine Mitglieder online

Unwettermeldung

EMS

Benutzer
22018
Beiträge
536

Unterabschnittsübung in Brunn am 26.11.2016

 

Die von BI Bernadette Sixtl ausgearbeiteten Übungsszenarien hatten einige knifflige Herausforderungen für die eingesetzten Kräfte parat. Verpackt in 6 unterschiedlichen Übungsannahmen wurden die Brandbekämpfung, Menschenrettung aus Gewässern, Menschrettung aus einem KFZ, Rettung einer unter einem Baum eingeklemmten Person und die Bergung von Fahrzeugen geübt.

Szenario 1: Trafobrand neben einem Wohngebäude

Ein Trafo der EVN ist in Brand geraten. Ein aufgeregter Nachbar behindert die Löscharbeiten

Aufgabe:

Aufbau der Wasserversorgung und Brandbekämpfung mit den am Löschfahrzeug vorhandenen Mitteln und Versorgung des Nachbarn

Szenario 2: Verkehrsunfall: Baum liegt auf PKW. Im PKW sind 2 verletzte Personen

Ein Baum ist bei einem Verkehrsunfall auf einen PKW gestürzt. Im PKW befinden sich 2 verletzte Personen.

Aufgabe:

Sicherung des Baumes und Rettung und Versorgung der verletzten Personen

 

Scenario 3: Verunfallte Person; eingeklemmt unter Baumstamm

Bei Schlägerungsarbeiten wurde ein Forstarbeiter unter einem Baum eingeklemmt, und weiterer Arbeiter verletzt

Aufgabe:

Rettung der eingeklemmten Person in unwegsamem Gelände mittels Hebezeuge. Versorgung der Verletzten. Erschwerend war die örtliche Nähe zum Verkehrsunfall

 

Szenario 4: Menschenrettung aus einem Gewässer.

Ein Traktor rutscht in die Pitten. Am Traktor befindet sich eine bewusstlose Person. Die bewusstlose Person ist zu retten und der Traktor aus der Pitten zu bergen.

Während der Rettungsarbeiten stürzt ein Feuerwehrmann in die Hochwasser führende Pitten und muss gerettet werden.

 

Szenario 5: Ein Traktor mit Ladekran berührt eine Stromleitung. Am Traktor befindet sich eine verängstigte Person

Als zusätzliche Herausforderung beginnt eine Scheune gegenüber des Traktors zu brennen.

Aufgabe:

Die Person aus dem Traktor retten und den Traktor aus der Stromleitung zu befreien. Brandbekämpfung der Scheune mit Aufbau der Wasserversorgung.

 

Szenario 6: Die einzelnen Szenarien ereignen sich innerhalb weniger Minuten

Aufgabe:

Errichtung einer zentralen Einsatzleitung, Koordinierung der eingesetzten Kräfte, Organisation von Rettungsdienst und EVN

Einsatzleiterin LM Elisabeth Rummel

 

Bei der abschließenden Übungsnachbesprechung wurde die Abwicklung der gestellten Aufgaben von den Übungsbeobachtern durchwegs gelobt. Eine Erkenntnis aus dieser Übung war, dass die Kommunikation und Organisation bei einem derart komplexen Übungsumfang, mit einer dafür begrenzten Mannschaftsstärke, eine schwierige Aufgabe darstellt.

Teilnehmende Feuerwehren

FF Brunn

FF Bad Erlach

FF Walperbach

FF Klingfurth

Insgesamt nahmen 60 Feuerwehrmitglieder mit 8 Fahrzeugen an der Übung teil.

 

Die FF Brunn bedankt sich an dieser Stelle bei den Übungsbeobachtern für die Unterstützung, und bei den Statisten und Helfern welche eine möglichst realitätsnahe Übung erst ermöglichten.

Beobachter:

BR Roland Kleisz, FF Walpersbach

EHBI Christian Woltran, FF Frohsdorf

OBI Herbert Koger, FF Haderswörth

HBI Thomas Streng, FF Schwarzau

BI Michael Berger FF Wöllersdorf

LM Daniel Ponweiser,  FF Bad Erlach

Statisten

Franz Woldron (Schwimmer in der Pitten)

Sepp Flohner (Traktorfahrer in der Pitten)

Peter Baumgartner (nervöser Nachbar)

Feuerwehrjugend Brunn

Material und Fahrzeuge

Thomas Schwarz